Bewegtes Badboxenbauen

Vor zwei Wochen hat Nevena unsere Baustelle besucht und uns neben gekonnten Schnappschüssen ein wunderbares Video überlassen. Es zeigt uns beim fleißigen Aufbauen der Sanitärraum-Skelette und wie wir sie mit OSB beplanken. Weil’s ein Sonntag war, sieht man nur uns und niemanden von den professionellen Gewerken (derzeit meistens Baufirma, Tischler, Installateur und Elektriker) oder den Caritas-Werkstätten herumgeistern. Darum ist auch die Stimmung entsprechend locker.

Danke, Nevena!

Werbeanzeigen

Ein konsistentes Konzept

Von all den architektonischen Ideen, die unsere Hirne ausgespuckt haben, ist eine von Anfang an dabei gewesen, die nie Opfer von zwingenden Bestimmungen geworden ist, all die laaangen Diskussionen überlebt und sich bis zum Schluss gehalten hat:

Die Idee des Schaffens von zusätzlicher Fläche, durch die teilweise Teilung der 4,40 Meter hohen Räume in zwei Ebenen, ist schon in der ersten Woche entstanden und (zum Glück) bis jetzt erhalten geblieben.

Skizzen aus der Intensivwoche (gezeichnet von Flavia):

Konzept Boxen: Eingestellte, begehbare

die zweite Ebene auf Raumdeckeln

Wie die Boxen dann wohl als gebaute Realität aussehen werden? Selbst nach heißen Diskussionen über Material, Farbe und anderen Eigenheiten wissen wir das ehrlichgesagt selbst noch nicht ganz genau …